von John Duke of Lancaster

Vor einigen Tagen habe ich mal wieder Herrenchiemsee besucht und mir Gedanken über den ‘Kini’ und unsere heutige Situation gemacht. Der Wittelsbacher Ludwig II. (25. August 1845-19. Juni 1886) hat vielleicht viel Geld verschwendet und war gewiß kein Gesinnungsethiker, wohl auch nicht unbedingt ein Verantwortungsethiker, aber er hat vielen bayrischen Zeitgenossen zu einem bescheidenen Wohlstand verholfen und einen Mythos geschaffen, der heute noch weltweit Millionen von Touristen für einen Besuch seiner drei Schlößer nach Bayern lockt.

Aus vorgegeber oder tatsächlicher Gesinnungsethik (Gesundheit, Schuldkomplex, ‘unsere Werte’ etc.) hat die EU 13 Billionen Euro Staatsverschuldung aufgebaut und was hat sie dafür geschaffen? Um diese Gedanken positiv enden zu lassen: Ein Besuch von Herrenchiemsee an einem verregneten und kühlen Spätsommer- oder Herbsttag ist durchaus empfehlenswert, denn man spart sich die langen Schlangen. Im Innenbereich darf man leider nicht fotografieren.

Barock, aber im Gegensatz zur EU nicht pompös. Bildquelle: Privat