Corona-Pandemie: Nach desaströsen Umfrage-Prognosen urplötzlich Gewissensbisse bei der Polit-Schickeria?

15.04.2024|0 Kommentare

Von Dario Herzog. Ein Jahr nachdem alle Auflagen der Corona-Pandemie aufgehoben wurden, werden sich urplötzlich einige Politiker ihres falschen Handelns in der Corona-Pandemie bewusst. Um sich dem Zorn der Menschen zu entziehen, werden nun Vorschläge zum Besänftigen der zu Recht aufgebrachten Bevölkerung öffentlich. Neben den Forderungen nach einer, bisher abgelehnten, Aufarbeitung schlägt der ehemalige Regierende Bürgermeister Berlins und jetzige Bundestagsabgeordnete Müller beispielsweise eine Amnestie für angebliche Verstöße in der Pandemie vor, konkret sprach er von möglichen Strafmilderungen oder einem Erlass bei Verstößen gegen die Schutzauflagen während der unfreiheitlichsten Zeit der Bundesrepublik Deutschland ...

Zitat der Woche

Der oberste Verfassungsschützer Thomas Haldenwang bekräftigt in einem FAZ-Artikel seine Ansicht, dass sich seine Behörde auch um Meinungsäußerungen kümmern müsse, die nicht strafbar sind. Das ist zutiefst beunruhigend – und verfassungswidrig”

Verfassungsrechtler Prof. Dr. Volker Boehme-Neßler (Uni Oldenburg) im Magazin Cicero.

Aktuell

PolitikAlle Beiträge

JustizAlle Beiträge

RegionalAlle Beiträge

AuslandAlle Beiträge

PanoramaAlle Beiträge

Treten Sie dem Freiburger Standard bei

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.