Von Jan Ackermeier

Beitragsbild: Die Grundtvig-Volkshochschule gilt als erste Volkshochschule weltweit (Aufnahme von 2013, Urheber unbekannt).

Am 13. Jänner 1902 entsteht im „Roten Rathaus“ in Berlin die erste Volkshochschule im Deutschen Reich. Zu den Vorläufern der Volkshochschulen zählen die Universitätsausdehnungsbewegung Ende des 19. Jahrhunderts, das öffentliche Vortragswesen sowie die Bildungsarbeit der Arbeiter- und Handwerker-Bildungsvereine. Einen nachhaltigen Einfluß auf die Entwicklung der Volkshochschulen in Deutschland hatte auch die dänische Heimvolkshochschule grundtvigscher Prägung. Nikolai Frederik Severin Grundtvig gilt als der Begründer der ersten (Heim-)Volkshochschule überhaupt im Jahre 1844.

 

 

Abonnieren Sie auch unseren Telegram-Channel unter: https://t.me/FreiburgerStandard
close

Treten Sie dem Freiburger Standard bei

Wir senden keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.