Gemäß der Legende schlossen am 1. August 1291 Vertreter von Uri, Schwyz und Unterwalden auf dem Rütli, einer Wiese am Vierwaldstättersee, mit einem Eid einen Bund gegen die Vögte der Habsburger, der nach der Ermordung eines Vogts durch Tell in einen offenen Aufstand mündete (den Burgenbruch) sowie zur Entstehung und Wachstum der Alten Eidgenossenschaft.

Eng verbunden mit dem Rütlischwur ist Friedrich Schillers Gestaltung der Sage von Wilhelm Tell:
Wir wollen sein ein einzig Volk von Brüdern,
in keiner Not uns trennen und Gefahr.
Wir wollen frei sein, wie die Väter waren,
eher den Tod, als in der Knechtschaft leben.
Wir wollen trauen auf den höchsten Gott
und uns nicht fürchten vor der Macht der Menschen.
Jan Ackermeier
Beitragsbild: Die drei Eidgenossen beim Schwur auf dem Rütli (Ölgemälde von Johann Heinrich Füssli, 1780), gemeinfrei.