Der politische Kampf tobt an allen Fronten – und besonders betroffen sind die wahren geistigen Eliten der Gesellschaft: Ärzte im Widerstand.

Vor einigen Tagen erreichte mich ein Telegram mit der Überschrift: Mal was Anderes. Ich muss gestehen, dass mich diese Telegramnachricht durchaus beschäftigte, doch so richtig glauben konnte ich an die darin verkündete “Wahrheit” nicht.

Glücklicherweise hatte ich zu viele Videos der betroffenen Person gesehen und dadurch einen eigenen Eindruck von ihr erhalten. So konnten vorübergehende, schwache Zweifel nur wenige Stunden später endgültig ausgeräumt werden, als mich eine weitere Telegramnachricht hierzu erreichte, nämlich:

Authentisches Statement von Sucharit Bhakdi

Seit Tagen wird in Social Media verbreitet, mein Sohn Johannes (Jo) Bhakdi verdiene als CEO eines Unternehmens mit Hilfe von PCR-Tests viel Geld an der Coronakrise.

Ich hatte erhofft, Meinungsverschiedenheiten, soweit sie meine Familie betreffen, dort belassen zu können, wo sie hingehören – nämlich im Kreis meiner Familie. Ich möchte jedoch den Menschen auch in dieser Thematik volle Transparenz liefern! Denn ich möchte nicht, dass Menschen verunsichert sind oder gar mir gegenüber misstrauisch werden.

Ja, mein Sohn Johannes versucht wohl, einen PCR-Test zu vermarkten. Dies ist auch mir zu Ohren gekommen. Er ist schon vor vielen Jahren seinen eigenen Weg gegangen, ich habe schon lange keinen persönlichen Kontakt mehr zu ihm.

Auch wenn ich als sein Vater fachlich gänzlich anderer Ansicht bin als er, was sich u.a. mehr als deutlich in seiner Tätigkeit als CEO des Unternehmens „Quantgene“ zeigt, muss ich wohl oder übel respektieren, dass Johannes ein erwachsener Mensch ist und selbst über sein Leben entscheidet.

Viele Menschen haben mir seit Ausbruch der Coronakrise berichtet, dass die Meinungen über das Ausmaß der Bedrohung, die Diagnostik und auch Behandlung und Prävention der Erkrankung weit auseinander gehen und zu ernsthafter menschlicher Entfremdung, ja gar Spaltung auch innerhalb der Familien führen. Auch meine Familie ist davon nicht verschont geblieben, wenn auch die Entfremdung bei meinem Sohn Johannes bedauerlicher Weise schon deutlich früher einsetzte.

Nein, ich bereichere mich nicht „mit verteilten familiären Rollen“ an der Coronakrise! Sofern derartige Gerüchte verbreitet werden, möchte ich mich diesen entschieden und in aller Deutlichkeit entgegenstellen!

Von Anbeginn der Krise habe ich keine Unannehmlichkeit gescheut, um mein fachliches Wissen weiter zu geben und schonungslos, aber mit viel Empathie, aufzuklären über das Virus und die experimentellen Substanzen, die als „Impfstoffe“ verabreicht werden.

Und dieses Engagement werde ich auch trotz des aktuellen Versuchs, mich zu verleumden oder mich mundtot zu machen, indem man mir meinen Professorentitel zu entziehen versucht oder mich auf völlig haltlose Art und Weise des Antisemitismus bezichtigt, niemals beenden!

Es ist mir überaus wichtig, in allen Punkten für Klarheit und Transparenz zu sorgen, auch wenn es mich nun einen Teil meiner familiären Privatsphäre kostet. Das mir entgegengebrachte Vertrauen ist einfach zu wichtig, um es auf dem Altar falsch verstandener familiärer Loyalität zu opfern.
In tiefer Verbundenheit mit der Menschheitsfamilie

Sucharit Bhakdi

Quelle: Netzwerk kritischer Experten

Schauen wir uns einmal an, was Prof. Sucharid Bhakdi unterstellt wird

Quelle: Informationen für das GHZ Mecklenburg-Strelitz, Mecklenburg-Schwerin, Herzogthum Pommern und das Königreich Preussen Preussen

Mal was Anderes:

Wusste jemand von euch, dass der Sohn des “Corona-Kritikers” Dr. Sucharit Bhakdi, Johannes Bhakdi, der CEO des amerikanischen Biotechnologie-Unternehmens ‘Quantgene’ ist, welches unter anderem PCR-Tests durchführt (siehe Tweet)?

Der gute Johannes hat von Biotechnologie wenig Ahnung als MA Economics. Aber er kennt sich gut aus im Umfeld der NWO-Jünger.

Familie Bhakdi scheint mit der Corona-Show also ganz gut Geld zu machen… Der Vater mit dem Verkauf diverser Bücher, in denen er unter anderem den PCR-Test kritisiert und der Sohn mit dem Verkauf von PCR-Tests…

Was jedoch verwundern dürfte: Wieso weiß man von Bhakdi’s Sohn in Deutschland nichts? Das müsste doch eigentlich ein gefundenes Fressen für die MSM sein… Nicht einmal bei Wikipedia findet man einen Vermerk zu Johannes Bhakdi…

Warum haben die Mainstream-Medien und Wikipedia so lange darüber geschwiegen? – Weil man diesen Trumph zum richtigen Zeitpunkt ausspielen wollte. Bhakdis verbreitetes Wissen ist die Hauptstütze des Widerstandes.

(Es gibt noch einen zweiten deutschen Professor, Stefan Hockertz, dessen Gutachten sowie drei Eigentumswohnungen man beschlagnahmte. Seine PCs kamen beladen mit Schnüffelsoftware zurück. Danach ist er ins Ausland geflohen und wirkt von dort aus weiter.)

Natürlich werden in falschen Anklageschriften immer “logische” Gründe genannt. Man liest weiter:

Warum wohl?
Genau, weil sie die “Bhakdi, Wodarg und Co.”-Blase brauchen. Nicht dass sich die Menschen noch eigenständig informieren…

https://medium.com/authority-magazine/meet-the-disruptors-jo-bhakdi-of-quantgene-on-the-three-things-you-need-to-shake-up-your-industry-d71d60348689

Wie bitteschön sollen sich die Menschen eigenständig informieren, wenn man die Experten mundtot macht?

Gerade dieser letzte Satz der Verleumdung müsste hellhörig machen. Oft werden scheinbar Dinge ans Tageslicht gebracht und einfache Ersatzlösungen präsentiert. Doch die Wirklichkeit ist viel komplexer.

Womöglich ist hier der Reichsbürgerbewegung, die (zu Recht) ein allgemeines Misstrauen gegenüber dem deutschen Staat hegt, diese Information zu Jo Bhakdi geschickt zugespielt worden. Denn auch die Reichsbürgerbewegung ist vor Unterwanderern nicht geschützt.

Cui bono – wem nützt das Ganze?

Der Elite, die über Pharma, Medien und Politik bestimmen. Sie haben einen schlauen Coup gelandet, um noch mehr oppositionelle Kräfte zu spalten. Bisher haben sich Anhänger der Basisbewegung Fuellmich/Bhakdi/Wodarg und der Reichsbürgerbewegung gegenseitig in Ruhe gelassen. Jede Bewegung folgte ihren Zielen, aber man trat nicht gegeneinander auf.

Nun, wo der Glaube an die Wirksamkeit der Gen-Spritze zu bröckeln beginnt, braucht die herrschende Elite immer wieder eine neue Sau, die man durchs Dorf treibt, um die Opposition zu zerstören (Links sind farblich hervorgehoben, einfach anklicken):

  • Der Russland-Ukraine-Krieg hat viele Covid-Impfgegner, die bisher an vereinter Front gekämpft hatten, aufgrund ihrer unterschiedlichen Nationalität gespalten. Covid trat schlagartig in den Hintergrund, der Krieg scheint einzig wichtig – vor allem die eigene Nation scheint einzig wichtig.
  • Antisemitismusvorwürfe, durch die Medien aufgebauscht, funktionieren immer. Sie sind aber so gut wie immer unwahr, z.B. unterstützen große Teile der AfD eine Israel freundlich gesonnene Politik. Diese Oppositionspartei weiß, dass Antisemitismus heute fast ausschließlich nur durch radikalisierte Moslems ausgelebt wird, da der Judenhass durch Aussagen des Koran genährt wird. Oder man spreche einmal von Karl Marx. Die Mainstream-Medien lieben ihn fast kritiklos. Hier jedoch ist die Faktenlage mehr als erdrückend: der theoretische Wegbereiter des Kommunismus war ein hartgesottener übler Antisemit. Schlussfolgerung: Solange der Begriff Antisemitismus nur als Kampfbegriff gegen unliebsame Gegner verwendet wird (Antisemitismuskeule), solange sollte man bei Antisemitismusvorwürfen hellhörig werden und sie sachlich prüfen. Vor allem muss man – im Falle Bhakdi – den Zusammenhang prüfen. Er verglich die rigide Impfpolitik Israels mit dem Holocaust UND ist hierin nicht der einzige. Selbst Holocaustüberlebende, denen man schwerlich den Vorwurf des Antisemitismus machen kann, haben von Anfang an dunkle Erinnerungen an Menschenversuche im Dritten Reich gehabt und dies auch thematisiert – von den Mainstream-Medien natürlich verschwiegen.
  • Der Entzug des Professorentitels bei einem verdienten hochkarätigen Wissenschaftler ist das Lächerlichste, was eine Universität machen kann. Daran sieht man einmal wieder, wie weit die Politik mit ihrer Drittmittelvergabepolitik selbst die geistige Elite der Gesellschaft vollständig korrumpierbar gemacht hat.

Offensichtlich vermochte Bhakdi mehr Menschen zu erreichen, als der herrschenden Klasse lieb war. Schwere Geschütze der Verleumdung mussten her – und zwar an allen Fronten.

Doch warum so sehr gegen Bhadki?

Erstens hat er die einmalige Gabe, bildhaft zu sprechen. Bei ihm können selbst einfache Menschen die schwierigste Thematik verstehen. Auf gut Deutsch: Er verhilft allen zum Durchblick bezüglich der Gen-Impfung. Und er macht das Gegenteil dessen, was die Mainstream-Medien fortwährend tun: er verschleiert nicht! Bhakdi bringt das Wichtigste und Ungeheuerlichste auf den Punkt, und dies tut er mit Mitgefühl und Achtung, so dass man selbst schockierende Wahrheiten “verdauen” kann.

Zweitens ist Bhakdi der Vorsitzende eines starken Ärztenetzwerkes, der MWGFD (Gesellschaft der Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V.). Mit der Verleumdung seiner Person soll offensichtlich dieses Netzwerk nachhaltig geschwächt, vielleicht sogar zerschlagen werden.

Am besten schaue sich der Leser Prof. Sucharid Bhakdi einmal selbst an. Das Video kann nachgestehend mitgelesen werden.

Prof. Dr. Sucharid Bhakdi erklärt, warum die Pandemie beendet ist (Januar 2021)

Und ich hab eine kurze, sehr positive Botschaft, nämlich: Es ist unwahr, dass die Pandemie noch da ist. Es ist unwahr.

Sie müssen wissen, dass die Definition eines Covidfalls – nicht offiziell, aber inoffiziell – geändert wurde und zwar vor 11 Tagen, am 20. Januar, hat die WHO allen Nutzen dieses unseligen PCR-Testes darauf hingewiesen, dass die Diagnose Covid 19 nicht gemacht werden kann, wenn jemand keine passenden Symptome hat.

Also es gibt keine gesunden Positiven. Damit fallen alle diese Zahlen, mit denen man Sie peinigt, zusammen wie ein Kartenhaus.

Ich habe eine zweite unglaublich erfreuliche Nachricht: Es ist jetzt bekannt – und das ist wahrscheinlich ein Grund, weswegen die WHO eben diese, nicht Leitlinie, sondern Empfehlung ausgegeben hat, dass die Machthaber das zu berücksichtigen haben – dass, wenn Sie gesund sind, Sie nicht gefährlich sind.

Weil nämlich dieses Fach ist jetzt etabliert. Es ist ganz klar, dass dieses ganze, das ganze Märchen – es war kein Märchen, es ist ein Albtraum gewesen – dass gesunde Menschen gefährlich sein können für die Umgebung, die entstand aufgrund von falscher Berichterstattung, falscher Modellrechnungen und falscher Berichterstattung auch seitens der Machthaber und Medien.

Es gibt keine asymptomatische Übertragung der Erkrankung Covid 19. Das ist eine sehr gute Nachricht.

Bhakdi und Weikl: Genveränderung durch Impfung – kann das sein?

Dieses zweite und letzte Video muss inzwischen retrospektiv sehr nüchtern betrachtet werden. Der Interviewer Dr. Ronald Weikl ist leider Opfer eines Schauprozesses geworden.

BR24 schreibt hierzu:

…Weikl zu einer Gefängnisstrafe von einem Jahr und acht Monaten auf Bewährung verurteilt. Außerdem wurde gegen ihn ein dreijähriges, teilweises Berufsverbot verhängt – und zwar in der Form, dass der 59-Jährige keine ärztlichen Atteste mehr zur Freistellung der Maskenpflicht ausstellen darf. Zusätzlich muss der Verurteilte 50.000 Euro an gemeinnütze Einrichtungen zahlen. Weikl selbst und seine Anwälte kündigten an, das Urteil nicht anzuerkennen und Rechtsmittel einzulegen.

Weikl ist der stellvertretende Vorsitzende des Ärztenetzwerkes MWGFD, Professor Bhakdi deren Vorsitzender – wie oben erwähnt.

In diesem Video wird der Umbau der mRNA des Impfstoffes in DNA in unseren Körperzellen erklärt.

 

Herzlich Willkommen zu diesem Video, indem wir heute das endgültige Totschlagargument gegen die Impfung, insbesondere gegen die Impfpflicht vorstellen werden. Hierzu habe ich über Zoom wieder Professor Sucharid Bhakdi, den Vorsitzenden der MWGFD der Gesellschaft für Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, zugeschaltet. Hallo lieber Sucharid.

Hallo, lieber Ronny.

Ihr erinnert euch, liebe Zuschauer, an unser letztes gemeinsames Video, das wir “gute Nachrichten” genannt haben. Hierin haben wir euch schon drei wichtige wissenschaftliche Argumente, die eindeutig gegen die Impfpflicht sprechen, vorgestellt. Ich fasse diese nochmals kurz zusammen.

  • Das erste ist die Veröffentlichung in der renommierten Fachzeitschrift „The Lancet“ vom Januar dieses Jahres, die sich mit der Übertragbarkeit des Sars-Covid2-Virus bei vollständig geimpften Personen beschäftigt hat, und eindeutig zu dem Ergebnis kommt, dass die Impfung weder vor Infektion noch Übertragung schützt.
  • Das zweite ist eine Publikation im bekannten wissenschaftlichen Magazin “Cell”, ebenfalls vom Januar dieses Jahres, die zeigen konnte, dass mRNA-Impfstoffe langlebig sind und Organe im ganzen Körper erreichen können. Die modizierte mRNA der Impfstoffe ist noch 60 Tage nach der Impfung in Keimzentren von Lymphknoten nachweisbar. Vergleich dazu: normale mRNA hat im Gegensatz dazu eine Halbwertszeit von etwa 10 Stunden.
  • Und das dritte wichtige Gegenargument gegen eine Impfpflicht sind die beeindruckenden Ergebnisse der histo-pathologischen Untersuchungen der Arbeitsgruppe um den Pathologen Professor Burckhard, auch Mitglied der MWGFD. Burckhard und sein Team haben mittlerweile 40 im Zusammenhang mit der Impfung Verstorbene untersucht und fanden unter anderem Spike-Proteine, in den die Blutgefäße auskleidenden sogenannten Endothelzellen noch bei einem 4 Monate nach der Impfung verletzten, an der Coronaimpfung verstorbenen Nachweis.

Aber jetzt vor wenigen Tagen ist die sensationelle Publikation einer schwedischen Arbeitsgruppe erschienen, die erstmals beweisen konnte, was von vielen Wissenschaftlern, eben auch von dir, lieber Sucharid, schon länger als möglich erachtet wurde, dass wir bereits bei deiner Livezuschaltung der Großdemo in Wien am vergangenen Sonntag die schockierenden Ergebnisse dieser Studie angesprochen (haben).

Könntest du den Zuschauern nochmal erklären, wie es zustande kommt und was es bedeutet, also welche Auswirkungen es hat, dass die modifizierte mRNA des Impfstoffes den Bauplan für das Spike-Protein darstellt, in unseren Körperzellen doch auch in eine DNA übersetzt wird?

DNA als Buch des Lebens

Ja, ich versuche es. DNA, unser Genom, besteht aus DNA. Das ist das Buch des Lebens mit allen Anweisungen für 100 Jahre. Das ist unsere Lebenserwartung, Lebensspanne. Diese Anweisungen sind also geschrieben in diesem Buch des Lebens.

Lesezeichen

Und wenn ein Lesezeichen da ist, dass etwas abgelesen sein sollte, dann wird es abgelesen, z.B. wenn der Körper merkt: oh irgendwo da entsteht eine Krebszelle, ja, dann wird die Anweisung abgelesen: “stopp den Krebs”.

Fabrikarbeiter

Dieser Stopp-den-Krebs wird umgeschrieben in eine Sprache, die verständlich ist für die Leute, die in den Fabriken arbeiten. So, sagen wir mal, es ist jetzt Englisch, ja, d.h. “stop the tumor”. Das ist ein Brief, der dann rausgeht am Kern zu den Fabriken, und dann werden die Arbeiter in dieser Fabrik die Zaubergeschosse gegen die Tumorzellen machen. Die Zaubergeschosse gehen raus und bringen die Tumorzellen um, und damit ist die Sache getan. Deswegen bekommen wir keinen Krebs.

In Form eines Briefs

Nun ist dieser Befehl in Form eines Briefs, dieser Befehl nicht langlebig.

Du hast grade erwähnt: 10 Stunden Halbwertszeit und das ist auch gut so, denn wenn der Befehl ausgeführt wurde, dann ist die Sache erledigt und dann wird der Brief im Prinzip in den Müll getan, er ist dann weg, klar.

Der Befehl “produce the spike” ist das Prinzip der neuen Impfung

Nun, was passierte, ist, dass dieser neue Impfstoff gegen Corona natürlich, ist nicht das Gen, nicht das, was im Buch des Lebens steht, weil es ja auch nicht von uns ist, sondern es ist der Befehl, es ist der Befehl, auf Englisch ja, “produce the spike”.

Und dieses Gen wird in den Körper der Geimpften hineingetan und gelangt in die Zelle. Jetzt kommt es nicht aus dem Kern, sondern ist von außen reingegeben und geht zu den Fabriken und die Leute in der Fabrik sehen: Oh “produce the spike” und dann machen sie den Stachel. Das ist das Prinzip der neuen Impfung.

Und man dachte, die Halbwertszeit ist kurz, dann wird dieser Befehl zerrissen, und dann ist es weg, und wir können das gut durchaus überstehen. Macht nichts.

Befehl in die Ursprungssprache der DNA zurückgeschrieben

Was niemand eigentlich bedacht hat der Leute, die das Ganze organisiert haben und jetzt durchdrücken wollen, die Impfbefürworter, ist, dass bekanntermaßen es Möglichkeiten gibt in der Zelle, dass so ein Befehl zurückgeschrieben wird in die Ursprungssprache, wie es im Buch des Lebens steht.

Das heißt, es gibt die Möglichkeit, dieses “produce the spikes” zurückzuübersetzen in “produziere Virusstachel”. Und wenn das passiert, dann wird dieses Zurückübersetzte reinkopiert in das Buch des Lebens und erscheint dann im Buch des Lebens.

Nun, dieses Reinkopieren wurde erachtet als etwas extrem Seltenes. Und deswegen haben die Impfbefürworter gesagt, ach, das ist theoretisch möglich, aber es wird schon nicht passieren. Ja, nachgeguckt hat niemand.

Wo der Befehl reinkopiert wird, weiß niemand

Obwohl, stell dir mal vor, es passiert so was, und dann wird diese neue, neue Anweisung, die von außen kam, die übersetzt wurde von dem Befehlsbrief, reinkopiert in das Buch des Lebens. Und wo das reinkopiert wird, weiß niemand.

Ja, das Buch des Lebens ist sehr dick. Stell dir mal vor, das wird reinkopiert dort, wo “stopp den Krebs” ist. Und dann wird die Anweisung “stopp den Krebs” ausgelöscht oder ersetzt und/oder es heißt dann Stopp-den-nichts-mehr. Es ist überklebt, ja.

Dann, wenn der Krebs da ist, dann gibt es keine Möglichkeit, eine Anweisung abzugeben, die zur Herstellung des Zaubergeschosses führt. Dann bekommt man Krebs. Es ist so einfach, ja.

Mit Lesezeichen versehen

Und das kann überall passieren. Niemand weiß wo, und bei jedem anderen Mensch anders. Es kann sogar sein, dass diese Anweisung jetzt auf Deutsch ja, “produziere den Stachel” mit einem Lesezeichen versehen wird. Und dann wird dieses abgelesen. Und dann wird die Zelle für immer diese Stachel produzieren.

In den Fortpflanzungsorganen

Stell dir mal vor, die Symptomation, der Befehlsbrief gerät in Reproduktionsorgane, Hoden oder Eierstock. Und es ist bekannt, dass diese Impfstoffe sich da anreichern, ja. Und stell dir mal vor, das wird dann hinein in das Buch des Lebens der Samenzelle mit Lesezeichen versehen. Dann wird das Kind, das geboren wird, lebenslänglich verändert sein, verändert sein, und wird dieses Fremdprotein vom Virus herstellen.

Ein Spiel mit dem Buch des Lebens

Mit Folgen, die niemand auf der Welt absehen kann. Niemand kann voraussagen, was passiert. Aber gut wird es nicht sein. Gut wird es nicht sein. Und es ist ein Spiel mit dem Buch des Lebens.

Das ist eine absolute Indikation, das Ganze sofort zu stoppen. Nicht einmal die Pharmariesen, nicht einmal unsere großen Politiker sind so mächtig, dass sie sich über denjenigen stellen, die das Buch des Lebens geschrieben haben. Das kann nicht sein. Das muss gestoppt werden. Sofort.

Eine Impfpflicht zu diskutieren, ist ein Frevel

Und eine Impfpflicht überhaupt zu diskutieren ist ein Frevel. Das kann nicht sein. Jetzt müssen die Deutschen endlich realisieren, dass jetzt eine Minute, eines Sekunde, eine Millisekunde vor Mitternacht ist.

Weil, wer es noch nicht weiß, die es jetzt wissen, in weniger als 2 Wochen soll diese Impfpflicht beschlossen werden im Bundestag. Und es haben sich schon über 200 Abgeordnete positiv zu dieser Impfpflicht geäußert, zu der sie unterschreiben. Man braucht nur die einfache Mehrheit zu haben, und dann ist diese Impfpflicht beschlossen.

Und damit ist die Möglichkeit, dass man eine Pflicht beschreibt zu einer Verabreichung einer Substanz, die absolut in der Lage ist, in das Buch des Lebens eingeschrieben zu werden, so wie jetzt.

Schweden entdeckten Außerordentliches

Was haben die Schweden eigentlich entdeckt? Sie haben entdeckt: Nicht nur, dass eine Rückübersetzung in die Schrift vom Buch des Lebens stattfindet, sondern dass das außerordentlich schnell geht.

Ja, 6 Stunden, nachdem dieses Paket, der Befehl aufgenommen wurde von den Leberzellen, erschien das Übersetzte in der Sprache Gottes, in dem Buch des Lebens. Und es führt kein Argument dran vorbei, dass es also passiert und was passiert, mit einer ungeheuren Geschwindigkeit.

Das könnte die Erklärung sein

So, im übrigen, es muss plötzlich klar geworden, dass das vielleicht sogar die Erklärung ist, weswegen diese Stachelproteine so lange produziert werden. In dem Körper, Wochen. Warum man das Gen des Virus 60 Tage nach der Impfung noch in den Lymphknoten nachweisen konnte.

Vielleicht war das nicht das urprüngliche, vielleicht war das tatsächlich abgelesen. Wir können es nicht beweisen, wir wollen es auch nicht beweisen.

Wir wollen…

Wir wollen bloß, dass endlich, endlich auch die Politiker und die Medien… wacht auf Leute, es ist wahnsinnig gefährlich. Und wenn ihr nicht aufwacht und etwas dagegen tut, dann befürchte ich, dass das Ganze euch selbst betreffen wird. Ihr werdet auch Opfer von eurem Tun.

Also bitte lass uns mal zur Vernunft zurückkehren und nicht einander beschimpfen, denn die Sachlage ist so ernst, ernster geht es nicht mehr. Und ich glaube, mit diesen Worten will ich aufhören.

Nachbetrachtung

Ja, lieber Sucharid. Ich danke dir für diese Erläuterungen, wenn auch gleich mit vielen düsteren Visionen gespickt.

Eins ist mir klar geworden. Bei all dem, was wir jetzt aufgezeigt haben, machen sich all die Parlamentarier, denk ich mal, die jetzt am 16. März dann für die Impfpflicht stimmen, schuldig, mitschuldig an einem Verbrechen. Das muss vollkommen klar sein, und es wird sicherlich Möglichkeiten geben, sie diesbezüglich später dann zur Verantwortung zu ziehen. Das kann man schon mal sagen.

Aber wir haben im Vorfeld schon ein paar Mal zu diesem Thema telefoniert und du weißt, ich bin auch Arzt von Naturheilverfahren und ich möchte mir gern die Videos von einem düsteren, beängstigenden Statement stehen lassen.

Ich will deswegen nochmal versuchen, an dieser Stelle alle diejenigen zu trösten, die sich schon 1, 2 oder vielleicht auch 3mal haben impfen lassen und jetzt merken, dass sie sich damit wohl nichts Gutes getan haben. Und ich glaube, es bringt jetzt nicht allzu viel, sich nur Selbstvorwürfe bezüglich seines Handelns zu machen.

Es ist gut, wenn man sich auch mal eigene Fehler zugestehen kann und sich auch selbst zu vergeben. Es ist immer hilfreich aus meiner Sicht, einen Schlussstrich zur Vergangenheit zu ziehen, die man eh nicht mehr ändern kann. Und sich aber ab sofort zu bemühen, ein gesundes Leben im Vertrauen auf sein Immunsystem und auf die wunderbaren Selbstheilungskräfte des Körpers zu führen.

Und ich denke, eine Verbesserung des Lebensstils auch hinsichtlich einer abwechslungsreichen, gesunden Ernährung aus Mitteln aus biologischem Anbau z.B., artgerechter Tierhaltung, ausreichend Sport, Bewegung, gute Sozialkontakte – die können sich hier sehr positiv auswirken – und auch, das möchte ich als Naturheilkundler sagen, die Naturheilkunde hat sehr viele ihrer Pflanzen in der Schatztruhe und auch Behandlungsmethoden. Aber dazu auch an anderer Stelle mehr.

Hinweise

Also denjenigen, die also jetzt Beschwerden nach der Impfung haben, empfehle ich, sich Hilfe suchend an einen Arzt oder Therapeuten ihres Vertrauens zu wenden und auch auf der Unterstützerliste Therapeuten auf unserer MWGFD-Website. Ein Link, den stellen wir unter dieses Video, könnt ihr geeignete Therapeuten, geordnet nach Postleitzahlen in der Nähe finden.

Und ich möchte auch noch auf die Möglichkeit aufmerksam machen, eure Nebenwirkungen nach der Impfung auf unserer Website, sie unter Meldestelle Impfschäden in einem Onlinefragebogen zu melden. Bitte sagt dies auch vielen anderen Menschen weiter… sowie der Link unter diesem Video.

Liebe Freunde und Mitstreiter, ich möchte euch noch sagen, bitte lasst nicht nach in euren friedlichen Aktionen auf der Straße oder auf den Spaziergängen oder Teilnahmen an Kundgebungen und Demonstrationsveranstaltungen.

Ihr wisst, dass vom 16.-18. März, wie Sucharid Bhakdi grade angesprochen, im Bundestag die Impfpflicht durchgepeitscht werden soll und dies gilt es, mit allen Mitteln zu verhindern.

Und unterstützt bitte auch weiter unsre MWGFD-Coronaausstiegskonzept, an dem über 20 Ärzte und Wissenschaftler mitgearbeitet haben. Wie ihr das machen könnt, erfahrt ihr unter dem Link unter diesem Video.

Aber es ist sehr wichtig und all diese Maßnahmen, all das, was wir tun, was ihr tut, zeigt auch Folge.

Vergangene Großdemonstration

Ich war letzten Sonntag selbst vor Ort bei der großen Demo, die von unserer MWGFD-Kollegin Dr. Maria Hubner-Mock und zusammen mit Dr. Nadja Hugmann organisiert wurde, die Großdemo, die unter dem Motto stand: „Europe for freedom“. Eine wunderbare Veranstaltung, bei der neben dem live zugeschalteten Sucharid Bhakdi auch weitere Mitglieder unserer Gesellschaft MWGFD gesprochen haben wie z.B. Dr. Margaret Grieson, Dr. Christian Fiala, Heiko Schöning, Professor Christian Schubert und Professor Andreas Sönchs.

Im Anschluss an die Reden fand noch ein groß angelegter Rundgang an die Teilnehmer der Wiener Innenstadt am Ring statt mit sicher mehreren 10.000 Teilnehmern. Es war aus meiner Sicht ne gigantische Atmosphäre und gewaltige Energie, die wir da spüren konnten, die von dieser Menschenmenge ausging.

Und ich möchte hier nicht wiederholen, was die aufgebrachte Menge vor dem Gesundheitsministerium in Österreich, also in Wien, adressiert an den am Sonntag noch im Amt befindlichen Gesundheitsminister Mückstein skandierte. Aber es war nicht wirkungslos.

Die gute Nachricht ist, dass Mückstein gestern die Fliege gemacht hat und zurückgetreten ist. Für mich wieder ein unverkennbares Zeichen, dass wenn wir uns alle weiter bemühen, zusammenarbeiten, uns vernetzen, uns gegenseitig unterstützen, auch Länder und Kontinente übergreifend als Menschheitsfamilie, sich diese Coronakrise als Chance nutzen lässt, diese Situation zum Guten zu wenden und die Welt in eine bessere zu verwandeln.

Dankesworte

Und abschließend möchte ich noch die Gelegenheit nutzen, mich nochmal bei all denjenigen zu bedanken, die wir nach dem sehr bewegenden Aufruf von Sucharid Bhakdi, dem ich hier sehr dankbar bin, in meiner eigene Angelegenheit Solidarität und Unterstützung bekundet haben. Ich habe mich unendlich gefreut über die vielen aufmunternden Zuschriften und Briefe, die ich – ich bitte hier um euer Verständnis – nicht alle werde beantworten können.

Besten Dank auch für eure Aktion in Unterschriftensammlungen, Leserbriefen… und vielen Dank den vielen, die mich in ihr Gebet eingeschlossen haben. Und auch den zahlreichen Menschen, die am ersten Verhandlungstag, als Zeichen des Protests, persönlich vor Ort am Amtsgericht Passau erschienen sind.

Und ich danke nicht zuletzt auch denen, die mich durch Spenden unterstützt haben. Euch allen sage ich von Herzen „Vergelt’s Gott“ für eure Solidarität und eure großartige Unterstützung. Mit eurer Unterstützung gehe ich nun gestärkt und zuversichtlich in meinen Strafprozess wegen der von mir ausgestellten Maskenatteste, die ja von Seiten der Staatsanwaltschaft als sogenannte unrichtige Gesundheitszeugnisse im Sinne des Paragraph 278 laut Gesetzbuch angesehen werden. Und laut der Vorstellung des Staatsanwalts mit einer hohen Geldstrafe, Entzug der Approbation und ebenfalls auch noch Haftstrafe geahndet werden sollen.

Ich kann auch allen versichern, dass ich beim Ausstellen von Maskenattesten, Maskenbefreiungsattesten nur gemäß meiner ärztlichen Pflicht gehandelt habe. Und insofern hoffe ich zusammen mit meinen Anwälten, meine Unschuld in dieser Sache beweisen zu können, die Vorwürfe entkräften zu können und einen Freispruch zu erwirken. Und hiermit hoffe ich auch, den anderen Kolleginnen und Kollegen, denen demnächst ähnliche Verfahren bevorstehen, weil sie auch Maskenatteste ausgestellt haben, dass ich diesen Kolleginnen und Kollegen auch den Rücken stärken kann.

Allen Zuschauern dieses Videos herzlichen Dank für eure Aufmerksamkeit. Wir stellen die Links zu den Studien und zu den anderen Publikationen selbstverständlich wie immer unter den Text unter diesem Video. Alles Gute euch und bis zum nächsten Video. Ciao.

Wiedersehn.

Bleibt am Schluss nur noch zu sagen

Lügen haben kurze Beine oder Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein (wenn auch zeitverzögert) oder mit Thomas Jefferson:

Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht.

 

m_

Bild: pixabay creozavr Haie Kiefer

Videos: https://gloria.tv/post/eseR7TinmRU26q8ArCoiZfDx6, https://gloria.tv/post/kQsmg48vML4H1H642gh31rknt