Die zehn Regeln des chinesischen Meisters Sun Tsu (vor 2.500 Jahren):

  1. Zersetzt, was immer im Land eurer Feinde gut ist.
  2. Macht ihre Götter lächerlich und zieht alles Herkömmliche in den Kot.
  3. Unterhöhlt mit allen Mitteln das Ansehen ihrer führenden Schichten; Verwickelt sie, wo immer möglich, in dunkle Geschäfte und gebt sie im richtigen Augenblick der Schande preis.
  4. Verbreitet Streit und Uneinigkeit unter den Bürgern.
  5. Stachelt die Jugend gegen die Alten auf.
  6. Behindert in jeglicher Weise die Arbeit der Behörden.
  7. Bringt überall Spitzel unter.
  8. Scheut auch die Mitarbeit der niedrigsten und abscheulichsten Kreaturen nicht.
  9. Stört, wo immer ihr könnt, die Ausbildung und die Versorgung der feindlichen Streitkräfte, untergrabt ihre Disziplin und lähmt ihren Kampfwillen durch schwüle Musik, schickt dann leichtfertige Frauen in ihr Lager, und lasst sie den Verfall zu Ende führen.
  10. Spart weder mit Versprechungen noch mit Geld oder Geschenken, denn all dieses trägt reich Zinsen.
Der Unterschied zu heute?

Heute bedarf es keiner fremden Macht. Wir besorgen das schon selber.

Joachim Beil

 

Mit freundlicher Genehmigung der Monatszeitschrift “der 13te” vom April 2022

 

Bild: pixabay geralt Streit Paar Mann Frau